Fahnenweihe & Direktorenwechsel

Das Jahr 1980 stand ganz im Zeichen der 100-Jahr Feier: Höhepunkt war die Weihe des neuen Vereinsbanners, aber auch das Galakonzert der Stadtmusik Luzern, damals noch unter der Leitung von Albert Benz, darf zu den Attraktionen dieses Anlasses gezählt werden. Im selben Jahr ging auch ein wichtiger Wechsel an der Spitze des Vereines über die Bühne: Nach 22-jähriger Dirigiertätigkeit übergab Fulvio Luisoni den Taktstock seinem Nachfolger, Alois Kissling aus Wolfwil.

Die erste grosse Herausforderung für den neuen Dirigenten: Die Feldmusik nahm 1981 am Eidgenössischen Musikfest zum ersten Mal in der 1. Klasse teil. Und übertraf sich gleich selbst: Im Palais de Beaulieu erspielte sich die Feldmusik auf Anhieb den grossartigen dritten Rang. Ob wohl das Gemeinschaftskonzert mit der BB Harmonie und dem Kirchenchor der Schlüssel zum Erfolg war?

Feldmusik Neuenkirch am Eidgenössischen Musikfest 1981 in Lausanne

Feldmusik Neuenkirch am Eidgenössischen Musikfest 1981 in Lausanne

Zur Bereicherung des kulturellen Lebens in der Gemeinde wird 1982 erstmals ein Frühjahreskonzert bestritten.

1983 nahm man für einmal an einem ausserkantonalen Musikfest teil. Das heisse Sommerwetter und die in einem engen Raum als „Schwitzprobe“ titulierte Vorprobe waren nicht die optimalen Voraussetzungen für einen Spitzenrang. Baden ging man in Baden trotzdem nicht, aber man musste sich für einmal mit einem Platz im Mittelfeld begnügen. In der Vereinsgeschichte wird dieser Tag einige Jahre später als „sanften Ausrutscher“ bezeichnet. Heiss aber sehr gemütlich war es kurz darauf auch in der Nähe von Stuttgart, wo man den befreundeten Musikverein Wendlingen anlässlich seines 60 Jahr Jubiläums besuchte.

BOFMN NEWSLETTER
Möchten Sie das Neuste zuerst wissen?
Dann gleich für den BOFMN Newsletter registrieren.
Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.