Chronik

Jahr Ereignis
2016 2. Rang in der ersten Stärkeklasse Harmonie am Eidgenössischen Musikfest in Montreux.
2015 Feier zum 135 jährigen Bestehen mit Neubekleidung, Teilinstrumentierung und Fahnenweihe mit den Fahnenpaten Brigitte Lussi Helfenstein und Adrian Baumann.
2015 2. Rang in der ersten Stärkeklasse, Formation Harmonie, am Luzerner Kantonal Musikfest in Sempach.
2014 Nach 13 Jahren Pause wird das traditionelle Waldfest im Geisselermooswald wieder ins Leben gerufen.
2014 Das Blasorchester und das Duo bunterbünter zeigen sich am Unterhaltungskonzert „urchig-jo gärn“ von der volkstümlichen Seite.
2014 1. Kinderkonzert in Neuenkirch.
2013 Roger Meier übernimmt die musikalische Leitung.
2013 Verabschiedung von Isabelle Ruf-Weber mit Cinema Music. Ein Konzert, das unter die Haut ging.
2012 Zum letzten Mal führt Isabelle Ruf-Weber durch ein sinfonisches Jahreskonzert. Sie initierte vor über 20 Jahren die klare Trennung von sinfonischen und unterhaltenden Konzerten.
2012 Die dritte Ausgabe der Musical Night: Noch grösser, noch bunter, noch musikalischer. Und zum ersten Mal mit einer eigenen Geschichte, erzählt von 150 Mitwirkenden in der Festhalle Sempach vor insgesamt 2500 Personen.
2011 Begeisterndes Jahreskonzert mit dem Concerto for Piano and Wind von Edward Gregson.
2011 10. Rang in der Höchstklasse Harmonie am Eidgenössischen Musikfest in St. Gallen (182.34 Punkte) und 4. Platz in der Marschmusik (90 Punkte).
2010 4. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Willisau.
2009 1. Rang am internationalen Blasorchesterwettbewerb Certamen internacional de bandas de musica in Valencia (Spanien) in der 1. Stärkeklasse zusammen mit der Feldmusik Willisau.
2008 Jubiläumskonzert – 20 Jahre Isabelle Ruf-Weber mit der Sopranistin Gabriela Bürgler.
2008 Musical Night mit Coro Cantarina und Arrangements von Evi Güdel-Tanner.
2007 Jahreskonzert mit der Aufführung von ‚Bilder einer Ausstellung‘ von Modest Mussorgsky.
2006 Carmina Burana: Gemeinsam mit den Kirchenchören Neuenkirch und Sempach und dem Chor der Singschule Sursee bringt das Blasorchester FM Neuenkirch Weltkultur an den Sempachersee: 2200 begeisterte Besucher an den Aufführungen vom 10./11./12. November.
2006 1. Rang in der ersten Stärkeklasse, Formation Harmonie, am Eidgenössischen Musikfest Luzern.
2005 5. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Nottwil.
2004 Musical Night mit Musical Factory Luzern und Arrangements von Evi Güdel-Tanner.
2003 2. Rang am Internationalen Blasorchester Wettbewerb Flicorno d’Oro in Riva (Italien).
2001 1. Rang in der ersten Stärkeklasse, Formation Harmonie, am Eidgenössischen Musikfest Fribourg.
2000 2. Rang am Musikpreis Grenchen. Uraufführung der Komposition „Carpe Diem!“ von Evi Güdel-Tanner.
1999 Grossanlass Gala 99: Mit einem vielfältigen musikalischen Programm wird die Anschaffung des smarten, dunklen Konzertanzuges gefeiert.
1998 1. Rang am Swiss Wind Champion Band Festival in Interlaken.
1996 4. Rang am Eidgenössischen Musikfest in Interlaken.
1995 2. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Reiden.
1994 Gemeinschaftskonzert mit der Brass Band Harmonie Neuenkirch.
1990 3. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Schüpfheim.
1988 Wahl von Isabelle Ruf-Weber zur musikalischen Leiterin.
1986 Neue Uniform.
1985 4. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Hitzkirch.
1984 Organisation des Kantonalen Musiktages gemeinsam mit der Brass Band Harmonie Neuenkirch.
1981 3. Rang am Eidgenössischen Musikfest in Lausanne.
1980 100 Jahr Feier und Einweihung einer neuen Fahne & Wahl des neuen Direktors Alois Kissing.
1968 Neu-Uniformierung der Feldmusik Neuenkirch.
1965 1. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Sursee.
1958 Wahl des neuen Direktors Fulvio Luisoni.
1950 Fahnenweihe der Feldmusik Neuenkirch.
1934 2. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Wolhusen.
1930 2. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Sursee.
1929 Abspaltung und Gründung der Harmonie Neuenkirch.
1924 Robert Isenegger wird neuer Direktor der Feldmusik.
1898 1. Rang am Luzerner Kantonalen Musikfest in Willisau.
1894 Rang 1b: Feldmusik Neuenkirch mit ‚Finale‘ aus ‚Trovatore‘ von Verdi.
1880 Gründung der Feldmusik Neuenkirch durch Johann Teuffer.